<
30.10.2020  |  Aktuelles der Löwen Partner

Konzept für Zuschauer steht – Lockdown bremst die Löwen aus

Von Rhein-Neckar Löwen GmbH

Entscheidung der Bundesregierung vom Mittwoch mit weitreichenden Folgen

Die Beschlüsse der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland, die am gestrigen Mittwochabend verabschiedet und von der Bundeskanzlerin vorgestellt wurden, haben direkte Auswirkungen auf die Rhein-Neckar Löwen und den gesamten Handball-Spielbetrieb. Im November, so die Beschlusslage, werden sämtliche Sportveranstaltungen, die noch erlaubt sind, ohne Zuschauerbeteiligung stattfinden müssen. Dies gilt ohne Ausnahme.

Aus Sicht der Rhein-Neckar Löwen ist die Entscheidung höchst bedauerlich, da diese für drei weitere Bundesliga-Heimspiele (Balingen, Lemgo, Wetzlar) sowie ein Euro League-Heimspiel (Pelister Eurofarm Bitola) eine Geisterspiel-Kulisse mit sich bringt. „Das ist ein weiterer schwerer Schlag für uns, wenngleich wir diese Entscheidung akzeptieren“, kommentiert Jennifer Kettemann den Regierungsbeschluss. Die Löwen-Geschäftsführerin hätte im November gerne wieder Fans in der SAP Arena begrüßt. Nun machen ihr und dem Rest des Klubs das aktuelle Infektionsgeschehen und der sogenannte Lockdown Light einen Strich durch die Rechnung.

Externer Link

Rhein-Neckar Löwen GmbH    /    Franz-Grashof-Straße 5-7    /    68199 Mannheim    /    +49 (0) 621 391 930 0    /    info@rhein-neckar-loewen.de

Impressum|Datenschutz